Tipps vor dem Foto-Shooting

Seite drucken (nutze das Druckersymbol um die Seite zu drucken)

Allgemeines:

  • Schmink- und Abschminkutensilien (Puder, Abdeckpaste, Spiegel, Pads) bitte immer mitbringen, auch dann wenn eine Visagistin gebucht wurde
  • Nur mattes Make-up auftragen (mein Tipp: neutrales Mattpulver). Glänzendes verursacht Reflexionen (weiße Hautflecken)
  • Lippenstift in verschiedene Farben (mein Tipp: forever metallics von Jade)
  • Haarbürste, Nagellack und -entferner, Fön
  • Haarspangen, -bänder, Gummibänder o.ä. (z.B. für Pferdeschwanz oder Zöpfe)
  • Schmuck aller Art (originell und möglichst abnehmbarer)
  • Je nach Genre und Absprache verschiedene Outfits inkl. passende Schuhe (klassisch, extravagant, sportlich-leger, sexy, hauteng, bauchfrei, Hosenanzug, Bluse, Abendgalarobe bzw. Kleid)
    Die Farbe von Kleidung und Schuhe sollte sich immer vom Studiohintergrund unterscheiden, also in schwarz oder weiß.
  • Ausschnittbetontes (Spaghetti-Träger) besser als T-Shirts oder Kragen. Man sollte grundsätzlich auf den Fotos später keinen Träger von einem BH sehen. Deswegen einen trägerlosen BH mitnehmen oder ohne BH.
  • Durchscheinendes (Bluse, Netz T-Shirt)
  • Schuhe mit hohen Absätze geben dir automatisch mehr Körperspannung
  • Eine figurbetonte Einkleidung, aus der die gesamte Körpergestalt hervorgeht
  • Einfarbige und helle Kleidungsstücke ohne irritierende Aufdrucke sind generell geeigneter als bunte und dunkle.
  • Hüte, Mützen (z.B. Strohhut, Baskenmütze), Kopftuch, (Seiden)Schals, (Sonnen) Brillen für verschiedene Outfits
  • Bademantel und Badeschuhe mitbringen, damit man sich zwischen der Umkleidekabine und dem Fotostudio frei bewegen kann

Besonderheit bei Fotos für Bademoden:

  • keine ”rosige” Fußsohlen, also vorher kein „Barfußlaufen“ auf der Straße
  • unterschiedliche Bademoden (z.B. Bikini + Einteiler)
  • möglichst einfarbige oder modische Badetücher
  • warme Naturstoffe statt sterile Chemie (Bastmatte statt Isomatte)
  • evt. Sonnenmilch oder Sonnenöl für den Hautglanz
  • originelle Accessoires bei Outdoor-Shooting an einem See (z.B. Sonnenschirm, aufblasbare Gummiteile wie Ball oder Spieltier, Rettungsring, Luftmatratze, Palmeninsel, Hängematte o.ä.)
  • sollte vor die Sonnenbank benutzt werden, dann auch unter den Armen ans bräunen denken

Besonderheit bei Aktfotos:

  • möglichst nahtlose (Höhen)Sonnen-Bräune oder besonders kontrastreiche weiße Flecken oder natürliche Winter-Blässe überall
  • evt. Schmuck (z.B. Arm- und Fußkettchen, Intimschmuck). Sollte aber jederzeit schnell abnehmbar sein
  • erotische Kleidungsstücke (Tanga, Mini, Shorts, Lendenschurz, nabelfreies Brustteil, Bluse, T-Shirt, Dessous, Negligé, transparente Stoffe, Jeansjacke, Jeans mit Rissen etc.) auch in unterschiedlichen Ausführungen/Designs
  • ein (Sommer)Kleid(chen), das sich ggf. sehr schnell aus- bzw. anziehen lässt
  • originelle Accessoires (z.B. Seidenschal, Schleier, Tunika, Halstuch, Sombrero, Badeschwamm, Spiegel etc.)
  • Achseln und Nacken ausrasieren und Schambehaarung an String/Tanga anpassen, evtl. auch stutzen. Rasur möglichst zwei Tage vor dem Shooting durchführen und am nächsten Tag wiederholen. Dies verhindert die Pickelchenbildung.

Wichtige Hinweise für die Vorbereitungen vor dem Foto-Termin:

  • Keine engen Gummis im Saum von Slip + BH, weil sonst Druckstellen zu sehen sind. Am besten bereits einen Tag vorher und zum Shooting selbst keine enge Wäsche tragen.
Bitte die ganzen Punkte hier nur als freundliche
Empfehlungen von mir verstehen !!!